Rinds-Tajine mit Aprikosen-Linsen und Safran

ZUTATEN: für 4 Personen

800 g Voressen vom Schweizer Rind
1 Stück Ingwer, walnussgross
1 Knoblauchzehe
1 grosse Zwiebel
500 g Rüebli (gelb und orange)
8 getrocknete Aprikosen
2 Tomaten
1 Zimtstange
2 EL HO-Sonnenblumenöl oder HOLL-Rapsöl *
½ Briefchen Safranfäden
½ TL Koriandersamen, fein zerstossen
3 dl Rindsbouillon
80 g kleine braune Linsen
½ Bund frischer Koriander

* Diese hitzestabilen Öle sind ideal zum Hocherhitzen.

ZUBEREITUNG

1. Ingwer schälen, fein hacken und das Rindsvoressen damit einreiben. Knoblauch schälen, Zwiebel schälen und vierteln. Rüebli putzen, schälen und in dicke Scheiben schneiden. Aprikosen halbieren. Tomaten putzen und grob würfeln.

2. Knoblauch und Zimtstange im Öl in einem Bräter bei mittlerer Hitze kurz anbraten. Safran und Koriandersamen zugeben. Kurz erhitzen. Rindsvoressen zugeben und alles gut verrühren. 3–4 Minuten braten. Bouillon zugeben und geschlossen bei milder Hitze ca. 1 Stunde köcheln lassen.

3. Tomaten, Aprikosen und Linsen zugeben und nochmals 45–50 Minuten köcheln lassen. Dabei gelegentlich umrühren.

4. Mit Salz und Pfeffer würzen und nach Belieben mit frisch gezupften Korianderblättern servieren.

Dazu passt Bulgur, gewürzt mit Harissa.

Rinds-Tajine mit Aprikosen-Linsen und Safran
 
 
 
 
 

Schweizer Fleisch-Fachverband SFF · Sihlquai 255 · Postfach · 8031 Zürich · Tel. +41 (0)44 250 70 60 · Fax +41 (0)44 250 70 61 · info(at)sff.ch

Swiss Meat People