Im Apfelwein geschmortes Gitziragout mit Kräutern und neuen Kartoffeln

ZUTATEN: für 4 Personen

1 kg Gitziragout
5 EL Olivenöl zum Anbraten
¼ TL Kräutersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
4 reife Tomaten
200 g neue, möglichst kleine Frühkartoffeln
1 EL Kochsalz
1 gehackte Zwiebel
4 zerdrückte Knoblauchzehen
1 entkernte, gehackte Chilischote
2 dl Apfelwein
Meersalz «Fleur de Sel»
1 TL Akazienhonig
Salbei zum Garnieren
1 Parisette

ZUBEREITUNG

1. 2 l Wasser aufkochen.

2. Den Stielansatz der Tomaten wegschneiden und auf der Gegenseite ein Kreuz einritzen. In eine Schüssel legen. Mit der Hälfte des kochenden Wasser übergiessen und 2 Min. stehen lassen. Mit kaltem Wasser abkühlen und die Haut abziehen. Die Tomaten kleinschneiden.

3. Die Kartoffeln halbieren, im kochenden Wasser mit 1 Esslöffel Kochsalz 3 Min. kochen, in ein Nudelsieb abschütten und ausdampfen lassen.

4. Ofen mit einem Bräter auf 200°C Unter- und Oberhitze vorheizen. Das Olivenöl im Bräter heiss werden lassen.

5. Das Ragout mit dem Kräutersalz und Pfeffer würzen. Im Bräter rundherum gut anbraten. Zwiebeln, Knoblauch, Honig  und Chilischote kurz mitdünsten. Die kleingeschnittenen Tomaten dazugeben.

6. Im Ofen das Ganze braten bis die Bratflüssigkeit eingedickt ist. Mit dem Apfelwein ablöschen. Die Kartoffeln dazugeben. Den Ofen auf 180°C zurückstellen und zugedeckt ca. 45 Min. garen.

7. 3 Esslöffel Olivenöl erhitzen. Die Salbeiblätter frittieren. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen kurz vor dem Servieren im Ofen 2 Min. wärmen.

8. Das Gitziragout in vorgewärmte tiefe Teller anrichten, mit den fritierten Salbeiblättern garnieren und mit frisch gebackener Parisette servieren.

Tipp: Dieses Rezept lässt sich auch mit Milchlamm oder Kaninchen zubereiten.
Weinempfehlung: Nero d’Avola

Im Apfelwein geschmortes Gitziragout mit Kräutern und neuen Kartoffeln
 
 
 
 
 

Schweizer Fleisch-Fachverband SFF · Sihlquai 255 · Postfach · 8031 Zürich · Tel. +41 (0)44 250 70 60 · Fax +41 (0)44 250 70 61 · info(at)sff.ch

Swiss Meat People